Kassenleistung

Gegenstand des Vertrages ist einerseits die Durchführung ambulanter konservierend-chirurgischer Leistungen, ambulanter prothetischer Leistungen (abnehmbarer Zahnersatz) und die Anfertigung und Anpassung von Heilbehelfen und Epithesen, ambulanter kieferorthopädischer Behandlung auf der Basis abnehmbarer Geräte sowie der Behandlung von Funktionsstörungen des Kiefergelenkes und andererseits die ambulante Behandlung von medizinisch besonders gelagerten Fällen, in der Folge "Sonderleistungspatienten" genannt, für Versicherte und deren anspruchsberechtigte Angehörige der Kasse.

Bei den "Sonderleistungspatienten" handelt es sich um: Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten, Tumorpatienten in der postoperativen Rehabilitation, Patienten nach polytraumatischen Kieferfrakturen in der posttraumatischen Rehabilitation, Patienten mit extremer Atrophie der Kiefer- oder Kiefer-Relationen, die eine normale prothetische Versorgung nicht zulassen und diejenigen Patienten, auf welche zwar die o.g. Voraussetzungen nicht zutreffen, die aber auf Grund ihrer vergleichbaren Krankheitsbilder einvernehmlich zwischen dem ärztlichen Leiter des Ambulatoriums und dem für den zahnärztlichen Bereich zuständigen Chefarzt der niederösterreichischen Gebietskrankenkasse als Sonderleistungspatienten festgestellt werden.

Pos.Nr.

 

Leistungsart konservierend-chirurgische Zahnbehandlung

1

 

Beratung

2

 

Extraktion eines Zahnes inklusive Anästhesie und Injektionsmittel

3

 

Anästhesie einschließlich Injektionsmittel bei Vitalexstirpation und Vitalamputation sowie in Ausnahmefällen mit Begründung

5

 

Hilfeleistung bei Ohnmacht und Kollaps

6

 

Einflächenfüllung (einschließlich Unterlage)

7

 

Zweiflächenfüllung (einschließlich Unterlage)

8

 

Dreiflächen- oder Mehrflächenfüllung im Zusammenhang (einschließlich Unterlage)

61

 

Einflächenfüllung mit Komposite oder ähnlichen Materialien mit Säureadhäsivtechnik (einschließlich Unterlage)

71

 

Zweiflächenfüllung mit Komposite oder ähnlichen Materialien mit Säureadhäsivtechnik (einschließlich Unterlage)

81

 

Dreiflächen- oder Mehrflächenfüllung im Zusammenhang mit Komposite oder ähnlichen Materialien mit Säureadhäsivtechnik (einschließlich Unterlage)

9

 

Aufbau mit Höckerdeckung

10

 

Eckenaufbau bzw. Aufbau einer Schneidekante an Front- und Eckzähnen, pro Zahn

11

 

Stiftverankerung

12

 

Wurzelbehandlung - Amputation

13

 

Wurzelbehandlung - Exstirpation einkanalig

14

 

Wurzelbehandlung - Exstirpation zweikanalig

15

 

Wurzelbehandlung - Exstirpation dreikanalig

16

 

Wurzelbehandlung - unvollendete (pro Sitzung), bis zu drei Sitzungen

17

 

Nachbehandlung nach blutigen Eingriffen (Tamponentfernung, Nahtentfernung, Wundbehandlung u. ä.), in gesonderter Sitzung, bis zu drei Sitzungen pro Quadrant

18

 

Blutstillung durch Tamponade, in gesonderter Sitzung pro Ereignis (ausgenommen bei Blutern)

19

 

Behandlung empfindlicher Zahnhälse, pro Sitzung, bis zu drei Sitzungen pro Behandlungsfall

20

 

Zahnsteinentfernung

21

 

Einschleifen des natürlichen Gebisses (pro Sitzung), bis zu drei Sitzungen

22

 

Wiedereinzementierung oder Abnahme technischer Arbeiten (pro Pfeilerstelle)

23

 

Bestrahlung (bei Periostitis, nach blutigen Eingriffen, und ähnlichen), pro Sitzung, bis zu drei Sitzungen pro Quadrant (siehe Z.8 der Erl.)

24

 

Zahnröntgen

25

 

Panoramaröntgen

26

 

Stomatitisbehandlung (pro Sitzung)

27

 

Entfernung eines retinierten Zahnes inklusive Anästhesie und Injektionsmittel

28

 

Zystenoperation (nicht gleichzuhalten einer Zystenauskratzung durch die Alveole im Anschluss an eine Zahnextraktion) inklusive Anästhesie und Injektionsmittel sowie allfälliger Einsendung des Materials zur histologischen Untersuchung

29

 

Wurzelspitzenresektion inklusive Anästhesie und Injektionsmittel

30

 

Operative Entfernung eines Zahnes inklusive Anästhesie und Injektionsmittel

31

 

Operation kleiner Geschwülste inklusive Anästhesie und Injektionsmittel sowie allfälliger Einsendung des Materials zur histologischen Untersuchung

32

 

Incision eines Abszesses inklusive Anästhesie und Injektionsmittel

33

 

Kieferkammkorrektur oder chirurgische Wundrevision bei dolor post oder operative Sequesterentfernung in begründeten Fällen, pro Quadrant, inklusive Anästhesie und Injektionsmittel

34

 

Entfernung von Schleimhautwucherungen und chirurgische Taschenabtragung innerhalb eines Quadranten inklusive Anästhesie und Injektionsmittel

35

 

Blutstillung durch Naht innerhalb eines Quadranten inklusive Anästhesie und Injektionsmittel (kann in derselben Sitzung nicht neben den Positionen 27 bis 30 und 36 bis 39 verrechnet werden)

36

 

Trepanation eines Kieferknochens (Lüftung) inklusive Anästhesie und Injektionsmittel

37

 

Verschluss einer eröffneten Kieferhöhle durch Zahnfleischplastik inklusive Anästhesie und Injektionsmittel

38

 

Beseitigung eines Schlotterkammes pro Quadrant inklusive Anästhesie und Injektionsmittel

39

 

Plastische Lippen-, Wangen- oder Zungenbändchenoperation inklusive Anästhesie und Injektionsmittel

41

 

Therapeutische Injektion subcutan, intramusculär bzw. intravenös (exklusive Arznei)

42

 

Probeexcision

43

 

Injektionsbehandlung bei Trigeminusneuralgie, inklusive Arznei, je Injektion

46

 

Luxation eines Kiefergelenkes; konservative (unblutige) Reposition

47

 

Fibrinklebung incl. Fibrinkleber

48

 

Verblockung pro Quadrant bei Paro

49

 

Verschiebelappenoperation (Wiedmann-Neumann) Flapoperation pro Sextant

50

 

Chir. Fremdkörperentfernung

51

 

Replantation eines Zahnes mit Schienung

52

 

Drainage der Kieferhöhle

53

 

Endoskopie der Kieferhöhle

54

 

Vestibulumplastik

57

 

Entfernung eines Speichelsteines

58

 

Neuro - Anastomose

59

 

Neuro - Transposition

87

 

Scanora Spiraltomographie 1. Bild (4 Schichten)

88

 

Scanora Spiraltomographie 2. und 3. Bild maximal insgesamt 3 Aufnahmen à 4 Schichten

 

 

 

Pos.Nr.

 

Leistungsart für prothetische Leistungen (abnehmbarer Zahnersatz), Heilbehelfe und Epithesen

 

 

Abnehmbarer Zahnersatz

100(*)

 

Totale Kunststoffprothese als Dauerversorgung

101(*)

 

jede Prothesenplatte (Kunststoff) (KH Immediatprothese)

102(*)

 

Metallgerüstprothese incl. fortgesetzter Klammer, Aufruhen und Zahnklammern ( gegossene Greiferschiene, Kappenschiene )

103(*)

 

Jede Einheit (Zahn, Klammer)

104(*)

 

Voll-Metallkronen (VG) an Klammerzähnen bei Teilprothesen (Vollgusskrone)

105(*)

 

Verblend-Metall-Keramikkrone (VMK) an Klammer-zähnen (parallelisiert) mit den notwendigen Aufruhen, Schultern bzw. Abstützungen inkl. Verbindungen und Lötstellen

 

 

Reparatur von Zahnersatzstücken (Kunststoffprothetik)

108

 

a) Reparatur gesprungener oder gebrochener Platten, Wiederbefestigung je Zahn oder Klamme

109

 

b) Ersatz eines Zahnes oder einer Klammer, Erweiterung um einen Zahn, Anbringung eines Saugers, künstliches Zahnfleisch ergänzen (Teilunterfütterung)

110

 

c) Leistung gemäß a) und b) gemeinsam bzw.zwei Leistungen gem. a) oder b

111

 

d) Mehr als zwei Leistungen (Einheiten) wie vorstehend, totale Unterfütterung eines partiellen Zahnersatzstückes

112

 

e) Totale Unterfütterung totaler Zahnersatzstücke

Werden bei totalen Unterfütterungen von Prothesenstücken auch Leistungen nach a), b) oder c) notwendig, sind diese gesondert zu verrechnen.

 

 

Reparaturen an Metallgerüstprothesen

113

 

x) Anlöten einer Retention, Klammer oder Aufruhe

114

 

y) zwei Leistungen gem. x), Reparatur eines Metallbügels oder einer fortgesetzten Klammer

115

 

z) mehr als zwei Leistungen gemäß x) oder y), Erweiterung der Metallbasis

Reparaturen im Kunststoffbereich an Metallgerüstprothesen können nach dem Honorartarif für die Reparatur von Kunststoffprothetik verrechnet werden.

 

 

Heilbehelfe

116

 

Cystenobturator

117

 

schiefe Ebene

118

 

Tiefzieh-, Miniplast-, Aufbiss-, Knirscher-, Lingualschiene

119

 

Obere Platte (bei Frakturen, Abdeckplatte bei LKG-Spalten)

120

 

Kappenschiene, gegossene Greiferschiene

121

 

Frakturversorgung (Drahtschienenverband inkl. Ottenhacken u. intermax. Fix., Sauerschiene, Ivyligatur)

122

 

Bänder, Brackets (Klebung, Aufzementieren, Abnahme) nicht im Zusammenhang mit KFO-Behandlung

123

 

Resektionskloß ohne Prothese

126

 

Kinnkappe, Mundvorhofplatte, Wangenschild, Platzhalter

 

 

Epithesen

 

 

 

 

 

ERLÄUTERUNGEN für prothetische (abnehmbarer Zahnersatz) Leistungen und Heilbehelfe

1.

 

Die Kosten für die Neuherstellung von Zahnersatzstücken übernimmt der Krankenversicherungsträger nur unter der Voraussetzung, dass unter Verwendung des entsprechen den Vordruckes die Anspruchsberechtigung festgestellt und die Kostenübernahme zugesichert wurde. Bei Prothesenreparaturen entfällt die Einholung der Zusicherung der Kostenübernahme.

2.

 

Da der Krankenversicherungsträger die Kostenübernahme für eine Neuherstellung im Regel fall erst nach einer satzungsmäßigen Wartezeit neuerlich übernimmt, sollen Planung und Durchführung von Zahnersatzarbeiten nach Möglichkeit und mit den üblicherweise zur Verfügung stehenden Mitteln so erfolgen, dass eine Neuanfertigung vor Ablauf der genannten Frist (totale Kunststoffprothese als Dauerversorgung, Metallgerüstprothese, Verblend-Metall-Keramikkrone sechs Jahre, sonstige Prothesen vier Jahre) voraussichtlich nicht nötig wird. Ist eine medizinisch begründete Neuherstellung nötig, kann schon vor Ablauf einer allfälligen Wartefrist ein Antrag auf Bewilligung an den Krankenversicherungsträger gestellt werden.

3.

 

Die Entscheidung über die Behandlung bleibt dem Klinikvorstand gewahrt. Die Bewilligung kann nicht von einer therapeutischen Anweisung abhängig gemacht werden. Die Entscheidung des Krankenversicherungsträgers hinsichtlich der Kostenübernahme wird hierdurch nicht berührt.

4.

 

In begründeten Ausnahmefällen kann der Abdruck vor der Sanierung des Mundes abgenommen werden. Wird vor Anfertigung der Prothese die vom Klinikvorstand vorgesehene Mundsanierung bzw. die Vornahme der für die prothetische Versorgung notwendigen Maßnahmen vom Patienten verweigert, so kann ein Antrag auf Übernahme der Kosten durch den Krankenversicherungsträger nicht eingebracht werden.

5.

 

Vertragsleistung ist jener Zahnersatz, der die medizinische und funktionelle Wiederherstellung der Kaufähigkeit gewährleistet, wobei auch die kosmetischen Erfordernisse im üblichen Rahmen (Zahnform, Zahnfarbe und Zahnstellung) zu berücksichtigen sind. Die Vertragsleistung beinhaltet jedenfalls alle dazu notwendigen, technisch-medizinischen Maß nahmen. Für Basisplatten ist jeder gebräuchliche Kunststoff, als Klammermaterial Stahl und für den Ersatz der Zähne ist jede Art zweckentsprechender künstlicher Zähne als Material zulässig.

6.

 

Werden auf Wunsch des Patienten Leistungen durchgeführt, die über den vertraglichen Rahmen hinausgehen (zB myofunktionelle Vorbehandlung, gnathologische Vorbehandlung, mehrfache individuelle Aufstellung auf Wunsch des Patienten, Sonderwünsche des Patienten, wie individuell gebrannte Porzellanzähne, Verwendung von Edelmetallen, Remontage), sind diese vom Patienten zu bezahlen. Notwendige technisch-medizinische Maßnahmen, die dazu dienen, die objektive Verwendungsfähigkeit der Prothese her zustellen, können nicht als Sonderwünsche des Patienten privat verrechnet werden. Der Patient muss im Vorhin ein nachweislich über Art der Maßnahmen, die über den vertraglichen Rahmen hinausgehen sowie über deren Preis informiert werden und der Privatverrechnung zustimmen. Er ist in diesem Fall über den Umfang der Kassenleistung aufzuklären.

7.

 

Die Klinik ist zur kostenlosen Kontrolle, im erforderlichen Fall zur kostenlosen Korrektur und Änderung verpflichtet, so dass mindestens vier Wochen, jedenfalls aber acht Wochen nach der Übergabe die Prothese objektiv verwendungsfähig ist

7a.

 

Die Klinik ist zur kostenlosen Kontrolle, im erforderlichen Fall zu kostenlosen Korrektur und Änderung verpflichtet, so dass spätestens acht Wochen nach der Übergabe die zur Dauerversorgung dienende Totalprothese objektiv verwendungsfähig ist. Innerhalb der Frist von acht Wochen, gerechnet ab dem Tag der Übergabe der Prothese, sind auch Unterfütterungen und ähnliches kostenlos durchzuführen.

8.

 

Lehnt der Anspruchsberechtigte aus subjektiven Gründen die Prothese ab oder können die notwendigen Korrekturen oder Änderungen der Prothese wegen Nichterscheinens des Anspruchsberechtigten nicht durchgeführt werden, so teilt der Klinikvorstand dies dem Krankenversicherungsträger mit.

9.

 

Als Material des Metallgerüstes (einschließlich fortgesetzter Klammer, Aufruhen und Zahn klammern) und der Vollmetallkrone ist jedes geeignete mundbeständige Metall, als Basis material jeder gebräuchliche Kunststoff und für den Ersatz der Zähne jede Art zweckentsprechender künstlicher Zähne zulässig. Als Material der Verblend-Metall-Keramikkrone sind alle mundbeständigen Metalle und Keramikmassen zulässig. Die Tarife für diese Leistungen verstehen sich ohne die Kosten für Edelmetalle (Gold, Platin oder deren Legierungen).

10.

 

Honoriert werden nur Kronen an Klammerzähnen, die sowohl zur Abstützung als auch zum Halt einer Prothese nötig und geeignet sind. Ausgenommen davon sind Kronen an Klammer zähnen, für anspruchsberechtigte Sonderpatienten im Sinne der Präambel.

11.

 

Heilbehelfe sind die Positionen 116 bis 124 und 126; 124 und 125 sind Epithesen.

 

 

 

Pos.Nr.

 

Leistungsart für kieferorthopädische Leistungen

201

 

Kieferorthopädie (abnehmbares Gerät) 1 Jahr

202

 

Retentionsphase Kieferorthopädie 1 Jahr

203

 

Bruch oder Sprung am KH, Ersatz eines Drahtelementes

204

 

UF, Erw. eines therap. ausg. App.

205

 

Rep. eines Lab. Bogens, Ers. Dehnschraube

206

 

Funktionsstörungen, einfache Befunderhebung und Therapie von Myopathien (3 Monate)

207

 

Funktionsstörungen des KG, Axiographie und Therapie von einfacher Kiefergelenksproblematik (6 Monate)

208

 

Komplexe KG Problematik, Axiographie und konservative Therapie inkl. Vor- und Nachbeh. von chir. Kiefergelenksoperationen (1 J.)

KA

 

1a - KFO - Beratung

IF 

 

IOTN - Feststellung

IB

 

Interzeptive Behandlung

K1

 

KFO - Hauptbehandlung Teilbetrag 1

K2

 

KFO - Hauptbehandlung Teilbetrag 2

K3

 

KFO - Hauptbehandlung Teilbetrag 3

CV

 

Compliance - Verwarnung

Pos.Nr.

 

Leistungsart für Zusatzpositionen für "medizinische Sonderfälle"

 

 

Untersuchungen

301

 

Großes Diagnosepaket

302

 

Kleines Diagnosepaket

303

 

Diagnostisches Aufwachsen (siehe Ziffer 3 der Erl.)

378

 

Computertomographie (incl. Kontrastmittel)

379

 

Sialografie

380

 

Stereolithographiemodell

 

 

Konservierende Zahnbehandlung

304

 

Composite 1-Flächenfüllung

306

 

Inlay 1 Fl. Metall

308

 

Composite 2-Flächenfüllung (siehe Ziffer 6 der Erl.)

310

 

Inlay 2 Fl. Metall (siehe Ziffer 5 der Erl.)

311

 

Composite 3-Flächenfüllung (siehe Ziffer 6 der Erl.)

313

 

Inlay 3 Fl. Metall (siehe Ziffer 5 der Erl.)

314

 

Onlay Composite

315

 

Onlay Metall

317

 

Stiftverank. pulpal gegossen

319

 

Stiftverankerung, parapulpär, ein Stift

320

 

Stiftverankerungen, parapulpär, mehrere Stifte pro Zahn

381

 

retrograde Wurzelfüllung

 

 

Oralchirurgie

327

 

Freilegung ret. Z. m. Anschl.

328

 

Transplantation eines Zahnes

329

 

Entfernung eines Implantates

330

 

Freilegung e. ret. Zahnes

332

 

Chirug. Kronenverlängerung

333

 

Gingivektomie pro Quadrant

334

 

Augmentation mit autologem Transplantat

335

 

Augmentation oder Reduktion/Quadrant

336

 

Augmentation oder Reduktion Einzelzahn

337

 

Osteotomie klein

338

 

Osteotomie groß

382

 

Implantoplastik

383

 

Jochbeinimplantate

384

 

temporäres Implantat

 

 

Zahnersatz

347

 

Anker

348

 

Geschiebe

349

 

Steg, Druckknopf

353

 

Riegel

354

 

Steg

356

 

Implantatkappe

358

 

Krone, kunststoffverblendet

359

 

Krone in Verbindung m. Implantate

360

 

Vollgusskrone (Metallkrone)

361

 

Keramikfacettierte Krone-VMK

362

 

Brückenglied, comp. verblendet

363

 

Brückenglied Edelprov. / Krone Edelprov.

364

 

Brückenglied in Verbindung m. Implantaten

367

 

Brückenglied aus Kunststoff

369

 

Brückenglied porzellanverbl.

371

 

Teleskopkrone

372

 

Marylandbrücke

373

 

Voll-Porzellankrone

374

 

Zweizeitige Implantation

375

 

Einzeitige Implantation

 

 

Kieferorthopädie

377

 

Kieferorthopädie festsitzend

 

 

Heilbehelfe

385

 

Protrusionsbehelf (Schnarchschiene)

386

 

KFO-Halteschraube (Knochenschraube)